Verschwörungstheorie…

…der ersten Stunde

Preisfrage: Wer war’s? Wer hat die folgenden Zeilen zu Papier gebracht?

„Wenn ich daher alle die Staaten, welche heutzutage in Blüte stehen, durchnehme und betrachte, so sehe ich, so wahr mir Gott helfe, in ihnen nichts Anderes, als eine Art Verschwörung der Reichen, die unter dem Deckmantel und Vorwande des Staatsinteresses lediglich für ihren eigenen Vorteil sorgen, und sie denken alle möglichen Arten und Weisen und Kniffe aus, wie sie das, was sie mit üblen Künsten zusammengerafft haben, erstens ohne Furcht es zu verlieren, behalten, sodann wie sie die Arbeit aller Armen um so wenig Entgelt als möglich sich verschaffen mögen, um sie auszunutzen.“

Das Zitat geht noch weiter:

„Diese Anschläge, welche die Reichen im Namen der Gesamtheit, also auch der Armen aufgestellt und durchzuführen beschlossen haben, wurden dann zu Gesetzen erhoben.“

Eine 1a-Verschwörungstheorie, nicht wahr? Nur: Wer hat sie ersonnen? Ulrich Schneider vom „Paritätischen Wohlfahrtsverband“? Oskar und Sahra? Ken? Franz Alt?

Alles falsch. Das Zitat ist schon 500 Jahre alt und stammt aus Thomas Morus‘ berühmter Schrift Utopia, 1516 erschienen. Knapp zwanzig Jahre später, 1535, wurde Morus übrigens hingerichtet, nicht wegen des angeführten Zitats, sondern weil er sich weigerte, König Heinrich VIII. als Oberhaupt der englischen Kirche anzuerkennen. Solche Standfestigkeit wiederum nötigte der Katholischen Kirche Respekt ab, weshalb sie Morus 400 Jahre nach seinem Tod heilig sprach.

Am 31. Oktober 2000 (Reformationstag!) ernannte Papst Johannes Paul II. den englischen Staatsmann und humanistischen Gelehrten obendrein zum „Patron der Regierenden und der Politiker“. Begründet hat der Papst diese Ehrung so: „Vom Leben und Martyrium des heiligen Thomas Morus geht eine Botschaft aus, welche die Jahrhunderte durchzieht und zu den Menschen aller Zeiten von der unveräußerlichen Würde des Gewissens spricht.“

Und mehr noch: „Seine Gestalt wird auch außerhalb der Kirche, besonders bei denen, die die Geschicke der Völker zu lenken berufen sind, als Quelle für eine Politik anerkannt, die sich den Dienst am Menschen zum obersten Ziel setzt.

So geht das: Zu Lebzeiten hingerichtet, posthum gibt’s den Lorbeerkranz. So auch hier: Vom Verschwörungstheoretiker zum Heiligen und „Patron der Regierenden und Politiker“.

Wer’s glaubt, wird selig.

2 Kommentare zu „Verschwörungstheorie…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s