Die Vereindeutigung der Welt

Wenn das große Reinemachen um sich greift…

Von Helmut Scheben

„War Beethoven schwarz?“ Eine sehr wichtige Frage, findet der Zürcher Tagesanzeiger, denn was als Aufreger in den sozialen Medien brodelt, muss zwingend täglich zur Kenntnis genommen werden. Schließlich sind wir im Beethovenjahr 2020 und die zeitgenössische Bettina von Arnim beschrieb den Musiker als „klein, braun und voller Blatternarben“. Ob sein Haar kraus oder einfach nicht recht gestrählet war, darüber seien sich allerdings Beethovens Compatriotes nicht recht einig gewesen.

Karl Marx sah übrigens ähnlich aus. Er stammte aus Trier an der Mosel. Das Tal wurde von den Römern kolonisiert, wohl daher gibt es an der Mosel hier und da stark dunkelhaarige Menschen, wie meine Großmutter Magdalene eine war, im moselfränkischen Dialekt „dat Len“ genannt. Wenn sie im Wingert arbeitete, musste sie eine Art Hidschab tragen, denn sie wurde in der Sonne so schnell braun, dass ihre Mutter sagte: „Ma maant et wär en Zijäiner. Ma moos sisch schamme vor de Läit.“ (Man meint, sie sei ein Zigeuner, man muss sich schämen vor den Leuten.) Rassismus in Reinform, liebe Leute. Der neue Zeitgeist, der derzeit weht, wird wohl die Fotos meiner Großmutter mitnehmen: auf den Müllplatz, wo alles landet, was nicht politisch korrekt erscheint.

Marx wurde von seinen Freunden „der Mohr“ genannt, eine politische Unkorrektheit sondergleichen. Denn Mohrenköpfe gehören, wie man bei der Migros weiß, aus unserem Sprachgebrauch entfernt. Was übrigens, so meine ich, auch für die von mir geschätzten Münchener Weißwürschte gelten sollte. Weiterlesen bei Infosperber –>

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s